spanienclub2.png

Solarenergie – Jobmotor des 21. Jahrhunderts auch in Spanien

Geschrieben von Heiko am Mittwoch, 02. Mai 2007

Die Solarenergie ist einer „der“ Jobmotoren des 21. Jahrhunderts, manche Experten sprechen von der „dritten Industriellen Revolution“. „Aus einem belächelten Randthema entsteht einer der größten Wirtschaftsfaktoren“, so Burkhard Schwenker, Chef der Unternehmensberatung Roland-Berger.

Im Auftrag der Bundesregierung hat die Unternehmensberatung einen Ökoatlas für Deutschland verfasst. Dieser wird beim EU-Umweltgipfel im Juni offiziell präsentiert. Zirka 1.500 Unternehmen aus der Umwelttechnikbranche wurden befragt und zahlreiche Studien ausgewertet. Das Ergebnis ist viel versprechend: Umwelttechnik schafft Arbeit und Wohlstand.
Auch Spanien hat das Potenzial der Solarenergie hinsichtlich der Arbeitsplätze erkannt und durch die Verabschiedung entsprechender Gesetze zum Ausgleich der Wettbewerbsverzerrung den Boden für eine Erfolgsgeschichte nach deutschem Vorbild bereitet. 
Im Bereich der Umwelttechnik werden bis 2030 mehr Menschen Beschäftigung finden als in der Automobilindustrie. Das bedeutet, dass Umwelt- und vor allem Solarenergie schon heute die Sicherung der sozialen Strukturen wesentlich unterstützt. 
Besonders das sonnenreiche Spanien sollte wesentlich stärker in die Markt- und Technologieentwicklung der Photovoltaik zu investieren. Nur so wird es gelingen aufzuschließen, konkurrenzfähige Industrien aufzubauen und damit sichere Arbeitsplätze zu schaffen. Aus- und Weiterbildung muß in enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaft erfolgen, um zur Unabhängigkeit, Versorgungssicherheit und Friedenssicherung beizutragen.

News