spanienclub2.png

Nichts überstürzen!


Beim Kauf einer Immobilie in Spanien sollte man nichts überstürzen, Zeitdruck sollte man unbedingt vermeiden, unter Druck fallen oft Fehlentscheidungen. Also zunächst eine Wohnung oder ein Haus zu mieten, um sich dann in aller Ruhe vor Ort nach einem geeigneten Kaufobjekt umzusehen. 

Beim Hauserwerb sollte man – wie eigentlich überall – sich genaue Gedanken über seine Bedürfnisse und - nicht zu vergessen - seine finanziellen Möglichkeiten machen, damit man später nicht entäuscht ist und sich in seinem Eigenheim auch langfristig wohl fühlen kann. Nicht immer ist das sogenannte „Schnäppchen“ auch wirklich das langfristig gesehen günstigste Angebot. 

Wenn Sie Bauland erwerben wollen, achten Sie darauf, dass Sie auch ein Grundstück kaufen, das nicht unter (Natur)schutz steht, oder – weil es nicht in einer Urbanisation liegt - nicht die notwendige Größe (10.000 qm oder mehr außerhalb der Urbanisation) für die Baugenehmigung hat. Manch einer ist hier schon „übers Ohr gehauen“ worden !! Das Wichtigste ist auf jeden Fall der Erwerb der „Escritura“ (Grundbucheintrag), ohne Klärung der Eigentumsverhältnisse kann der Vertrag nachträglich ungültig sein.

Immobilien