spanienclub2.png

News

Spanien kann aus unterschiedlichen Gründen als Ziel ausgewählt werden, nach dorthin den Wohnsitz zu verlegen. Vieles ist schöner als in Deutschland, vielleicht so manches gleich oder schlechter. Wer dennoch hierhin ziehen möchte, sollte sich immer über die jeweiligen News informieren, die es im Land gibt. Wie in der Rubrik „Arbeiten“ zu lesen, kann man hier sein Auskommen haben, aber auch in Spanien wird nicht so schnell etwas verschenkt. Mit guten Informationen gerüstet, kann man den Schritt durchaus wagen. Wer den Umzug plant oder ihn vielleicht gerade durchgeführt hat, wird über Neuigkeiten dankbar sein. Neben den grundlegenden Dingen gibt es hier deshalb regelmäßig aktuelle Berichte zu unterschiedlichen Themen:

  • Steuererhöhung beim Kauf von Immobilien in 2014: Allgemein wird sich die Situation für Immobilienkäufer und später auch für die Verkäufer verschlechtern. Der spanische Staat möchte die Grunderwerbssteuer von 8% auf 10%  erhöhen. Bisher zahlen nur die Käufer von neuen Immobilien diese Steuern, künftig sollen alle die gleichen bezahlen
  • 10% Grunderwerbssteuer müssen vom Käufer gezahlt werden, dadurch werden die Kaufnebenkosten höher, weshalb viele Verkäufer in zähe Verhandlungen einbezogen werden
  • Die Erbschaftssteuer für Residenten erhöht sich ebenfalls
  • Das neue Zuhause sollte mit Versicherungen geschützt sein, in Spanien sind sogenannte Bündelpolicen üblich, die viele Gefahren in einer Versicherung abdecken, ähnlich wie die Hausratversicherung in Deutschland
  • Der Wiederherstellungswert von Gebäuden sollte versichert sein, nicht der Marktpreis
  • Eine Tierhalterhaftpflichtversicherung ist ebenso sinnvoll wie eine Privathaftpflichtversicherung
  • Alle Policen laufen in Spanien nur ein Jahr


News